KpopMusik

Die K-Wave und wie sie mich mitnahm

Herzlich willkommen erst mal zu meiner ganz persönlichen Ecke des Blogs! Hier werdet Ihr schon bald alles finden, was sich um das Thema K-Pop und weiteres dreht, aus dem Grund, da ich meine Freizeit ganz besonders den Bands und der koreanischen Kultur widme. Ich wollte dem Ganzen einen entspannten Anfang geben und erst mal einen Beitrag darüber schreiben, wie ich überhaupt erst dazu gekommen bin, bevor ich mich in größere Projekte versinken lasse… (Welche auch schon bald anstehen!) Ich möchte euch meine 3 bedeutsamsten K-Pop Bands vorstellen, die einiges dazu beigetragen haben, beziehungsweise die, die ich am meisten von allen gehört hatte und immer noch höre. Also lasst uns einmal von ganz vorn starten.

Was ist die K-Wave eigentlich?

Zuerst sollten wir klären, was die K-Wave überhaupt beschreibt. Vielleicht lässt sich mit einer Definition folgender Beitrag etwas besser verstehen. Die K-Wave umfasst das globale Phänomen von der immer größer werdender Popularität der koreanischen Industrie. Das betrifft nicht nur die Musik, dementsprechend der sogenannte K-Pop, sondern auch die Filmbranche mit diversen Serien und Filmen. Auch Make-up und Essen, K-Beauty und K-Food, werden immer beliebter. K-Wave ist also ein grober Überbegriff, der den globalen Einfluss beschreibt.

Beispiel für eine Serie, die einen großen Schritt allen anderen voraus ist – Squid Game. Als 2021 die 1. Staffel endlich verfügbar war, drehte sich selbst in der Schule alles um genau diese eine 1. Folge. Squid Game basiert auf Koreanisch, traditionellen Kinderspielen, welche in diesem Thriller eher weniger als leichtes Kinderspiel verfilmt wurden. Genau dieses Motto zog sich durch die Serie. Ein leichtes Kinderspiel spielen und dafür einen Haufen Geld herausziehen, um aus seinem Schuldenloch zu entkommen. Dies war oft ein tödlich endendes Vorurteil.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Im Prinzip wusste schon bald jeder, wenn auch unbewusst, einen kleinen Bruchteil koreanischer Kultur – natürlich nicht in diesem Format, aber es reichte voll und ganz, um etliche Personen in seinen Bann zu ziehen.

Aber Squid Game sollte nicht der Punkt des Beitrags sein, sondern eigentlich geht es mir ganz um die Musik. Denn sie war der eigentliche Grund, wieso ich, und unter anderem auch Millionen andere Menschen ihr Interesse dem K-Pop widmeten.

Gangnam Style

Das war wohl wirklich das allererste koreanische Wort, dass ich in meinem Leben gehört hatte. Als Psy 2012 Gangnam Style (강남스타일) veröffentlichte, brach nun endlich der Damm und K-Pop hatte endlich eine Chance auf den Weltmarkt zu kommen. Mit 5.1 Milliarden Aufrufen (Stand April 2024) auf YouTube, etlichen auf Spotify und anderen Streaming Diensten, führt Psy mit Abstand die koreanische Musik Industrie – Objektiv gesehen, mit einem Song.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

K-Pop erhob sich bereits in den 90er-Jahren, aber tatsächlich erst Anfang 2000, mit etwas mehr Wirkung. Als Vorbild? Backstreet Boys und andere Boy-/Girlgroups aus den 90er‘n, die erst recht den Interessenrahmen Jugendlicher sprengten. In der K-Pop-Szenerie sind die berühmtesten Akteure in der Industrie zu fast 99% immer Gruppen, Mitglieder, die zusammen sich auf den Weg zur Spitze machen. Scheinbar wiederholen sich die Erfolge der 90er, nur eben als K-Pop. Und das sogar mit ordentlicher Wucht.

Spring Day, I really 보고 싶다

Ich kann genau sagen, dass ich Februar 2017 das erste Mal dann wirklich bewusst K-Pop gehört hatte. Denn genau dann kam von BTS der Song Spring Day raus, den eine Freundin von mir unbedingt zu hören geben wollte. Auch hatte ich Fire bereits 2016 einmal gehört, schenkte dem aber nicht sonderlich mein Interesse. Spring Day aber blieb mir seit diesem Tag im Kopf und verfolgte im Stillen dann doch das ein oder andere, was BTS so gerade trieb – im Sinne von Comebacks.

2018 veröffentlichte BTS den ersten Teil der Trilogie LOVE YOURSELF, die sich mit beiden folgenden Teilen bis 2019 zog und selbst Billboard Weltrekorde der Beatles brach. 2020 folgte die bahnbrechende Single Dynamite und stieß für Wochen und Monate etliche Künstler aus ihren festen Plätzen der Billboard HOT 100. Spätestens dann, als Dynamite selbst dreimal am Tag im Radio lief, wusste man schon bald, wer BTS ist. Ich saß vor allem dann wirklich jeden Tag vor dem Fernseher, MTV als Programm und wartete einfach, bis Dynamite endlich dran kam. Selbst unsere Grammy nominierten 7 Jungs wussten genau, welche wuchtige Welle sie in Bewegung gesetzt hatten. Bereits mehr als 10 Songs überschritten längst die Milliardenmarke und weitere 10 stehen kurz davor sie zu brechen. Millionen von Fans – welche auch einen Namen haben -> Army‘s, halfen ihnen, die nun weltweit erfolgreichste Boyband zu sein.

,,Our Army, we thank you very much“

– Kim Namjoon (Leader von BTS)

Das haben sie sich auch ordentlich nach 11 Jahren und länger verdient. Ich werde noch einen weiteren Beitrag schreiben, welcher sich genau auf die Diskografie von BTS beziehen wird. Stay tuned!

So, will you be my friend?

Ungefähr so hat ATEEZ mich wohl Ende 2018 begrüßt, als sie ihr erstes Album veröffentlichten und damit ihr Debüt bekannt gaben. Denn genau so, wie es in der Überschrift steht, fragt die 8-köpfige Band, ob du dich mit ihnen anfreunden und sie auf ihrer Reise durch die Parallelwelten World A und World Z begleiten möchtest, um der Hierarchie zu entkommen.

Eines meiner großen Projekte wird es sein, genau diese Reise so detailliert wie möglich zu erklären! Stay tuned, once again!


ATEEZ, ganz anders als BTS, kämpfte sich gerade 2018, in der ohnehin schon schweren Zeit durch den großen Erfolg von BTS durch die kleinen Ränge und zeigte dennoch stets gewillten Erfolg die folgenden Monate. Leader, Kim Hongjoong lässt uns besonders gut erkennen, wie sehr sie sich bemühen, auch nur ein wenig an Aufmerksamkeit zu bekommen. Mehrere Hauptalben, B-Sides, Covers, Konzerte und etliches anderes brachte sie an ihre Grenzen, aber das war kein Grund aufzuhören. Erst gegen 2022, mit Songs wie Déjà-vu und Guerilla schafften sie es dann nun auch endlich wenigstens einer der, must known‘ in der Industrie zu sein, wenn man K-Pop hörte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Genau dann ließ mich wohl die Liebe für BTS etwas los. ATEEZ hat eine humorvolle, einfach chaotische Seite, die man genauso einfach lieben muss, besonders wenn man selbst jeden Tag seine Schlüssel verschlampt. Bei BTS hat es nicht an Chaos gemangelt, sicher nicht, denn ich habe mich genug Stunden vor Lachen gekrümmt, aber ATEEZ fing mich dann doch ab. Die komplexe Fantasiegeschichte von Parallelwelten, in denen ein Fünkchen Realität steckt, ließ mein Kopf ohnehin als Fantasy Fan durchdrehen. Auch der Musikrichtungswechsel von BTS könnte dazu geführt haben, dass ATEEZ einfach viel mehr gehörte Stunden auf dem Tacho hat als BTS.

Wer aber auch immer oben auf dem Thron sitzen wird, BTS werde ich nie einfach vergessen können. Selbst wenn ich sie Monate nicht höre, ich könnte danach immer noch alle knapp 400 Songs in allen Formen und Variationen auswendig.

Welcome to the StrayKids hot Megaverse!

Auch Felix, Mitglied von StrayKids, möchte uns gerne zu seinem Universum einladen. Auch wenn Bang Chan – Leader von StrayKids (SKZ) das längst ebenfalls 2018 indirekt getan hat, haben wir wohl auch eine ganz direkte Einladung der Aussies, sowie auch der anderen 6 Mitgliedern 2023 bekommen. Das liegt vor allem an der mittlerweile enormen Reichweite der 8 Jungs. Momentan sind es wenige Bands, die sich um den 2. Platz nach BTS rangeln, unter anderem StrayKids, aber SKZ scheint wohl eher einfach durch das Chaos durchzuziehen und sich ohne Streit auf den 2. höchsten Platz zu setzen.

Erfolgsgeheimnis scheint es nicht wirklich zu geben, aber genau wie BTS liegt der große Respekt bei der Tatsache, dass die Jungs, vor allem Bang Chan, CHANGBIN und HAN zu dritt als Sub-Unit 3RACHA ihre Musik ganz alleine produzieren – und das in kürzester Zeit. Ebenso wie ATEEZ, mehrere Comebacks, Touren, Konzerte und anderes lässt den wohlverdienten Erfolg leben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich hatte StrayKids bereits 2018 gekannt, nur wurde daraus erst mal eine On-off-Beziehung mit ATEEZ und BTS. Dazu erwähnt, es gibt noch so viele andere Bands, die ich nebenbei gehört hatte, also schien sich mein Kopf wohl dagegen zu wehren, noch mehr Namen und Fakten auswendig zu lernen. Karma kam aber 2020 und knallte mir das anstehende Comeback vor die Nase. Nett gesagt, war das der Punkt, an dem ich von BTS etwas abgelassen hatte und mich wohl meinen nun 2 liebsten Bands gewendet habe. Auch liegt es wie bei ATEEZ daran, dass sich die Musikrichtung viel besser mit meinem Interesse kombiniert hat.

Wie gesagt, hat SKZ ein ähnliches Format wie ATEEZ, Parallelwelten. Nur mit dem Unterschied, dass ATEEZ als Piraten ihre eigene Anarchie leben in den beiden Welten, so wie es Piraten nun mal tun, und SKZ eher in verschiedenen, unendlichen Universen aktiv sind. Deshalb auch der Song MEGAVERSE, der in Kombination mit dem Musikvideo besonders klarstellt, wie verwirrend das Ganze sein kann.

K-Pop ist nicht nur einfach Musik. Fast alle Bands folgen einem Konzept, wie BTS, ATEEZ und SKZ, und die meisten davon sind ganz unterschiedlich und komplex. Man kauft sich ein Album, meistens um das kleine Buch durchzulesen, was dann dazugelegt wird, damit man endlich seine Fragen um die Story beantworten kann – oder so wie es SKZ mit einem macht, sich noch mehr Fragen stellt.

Das ist vor allem einer der Gründe, wieso ich die beiden Bands liebe. Einerseits, weil die Musik einfach fantastisch und die Arbeit, die dahintersteckt, andererseits aber auch, weil die Stories einfach selbst in einem Musikvideo so spannend gezeigt und beschrieben werden, dass man schon fast vom Stuhl kippt. Diese Metapher werde ich als Schlusswort nehmen und mich hiermit von meinem 1. Beitrag der Kategorie verabschieden.

Erwartet noch weitere Beiträge zu BTS, ATEEZ und SKZ, unter anderem auch die Story der Piraten!

Fun Fact: Während des Schreibens wurden ein paar Stunden StrayKids gestreamt : D

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"