HardwareTechnik

5 Gründe, warum mir die Xbox mehr liegt wie die Playstation 5

Bevor wir mit dem Beitrag anfangen, lasst mich noch ein paar Worte sagen. Ganz besonders, weil dies kein Konsolenkrieg darstellen oder gar eine Diskussion auslösen soll zwischen Fanboys. Ich bin im Besitz beider Konsolen und sehe mich eigentlich immer an der Xbox sitzen. Auch wenn ich an die gute alte Zeit denke (ja ich bin alt liebe Leser) so habe ich mehr Spaß mit der Xbox gehabt wie mit der Playstation. Wobei ich sowohl bei der Playstation 2 als auch der Xbox One eine Auszeit genommen habe. Diese haben es nie in meine Sammlung geschafft.

Wenn ich so zurückschaue, so habe ich mit der Xbox 360 und der Playstation 2 sehr viel Spaß gehabt. Auf der Xbox gab es einfach Titel, die ich unbedingt haben musste. Die Sony Konsole war zum Glück beim Kumpel vorhanden und ich konnte in der Freizeit bei ihm spielen. Kurz vor dem Ende der Konsolengeneration habe ich sie sogar ausgeliehen bekommen und habe knapp 10 Spiele nachgeholt. Darunter auch Onimusha, was mich sehr begeistert hat. Final Fantasy 10 nicht vergessen. Eines der letzten guten Final Fantasy Spiele in meinen Augen. Trotzdem habe ich nie eine Playstation 2 in Betracht gezogen.

Es gab aber eine Sache, die mich eigentlich nie direkt angesprochen hat. Zum einen war es das Online spielen und vor allem mit fremden Menschen dabei reden. Hier hat aber Microsoft ausgezeichnete Arbeit geleistet, mich für Onlinegames zu begeistern. Vor allem Dead or Alive war ein Titel, den ich bis zum bitteren Ende gespielt habe. Die von mir nicht so gern gesehenen Online-Chats waren hier genau das, was mich begeistert hat. Später dazu, etwas mehr.

Kommen wir aber erst einmal zu den Punkten, warum Microsoft für mich die Nase vorn hat im Gegensatz zu Sony. Dies stellen wirklich nur meine persönliche Meinung dar.

1. Der Controller ist toll

Quelle: https://global.techradar.com

Ja, ihr lest richtig. Mir gefällt der Controller bei der Xbox definitiv besser. Ich habe riesige Hände und mir liegt der einfach besser in der Hand. Selbst die rumble Funktion ist um einiges intensiver als der vom Konkurrenten. Auf der höchsten Stufe vibriert der Sony mir einfach nicht stark genug. Was mich aber definitiv so richtig nervt, ist der Akku. Nach nicht einmal 5–6 Stunden jammert der schon herum, das er wieder geladen werden möchte. Warum? Die Technik, die kaum einer nutzt, zieht einfach zu viel Strom. Hier habe ich bei der Xbox einfach zwei Akkubatterien liegen, die knapp 40 Stunden aushalten pro Stück.

Das Sony seinem Controller noch ein paar extra Funktionen spendiert hat, ist zwar toll, doch für mich absolut unwichtig.

  • Neigungssensoren? Wofür genau bitte?
  • Adaptive Trigger? Ganz nett in meinen Augen, aber ich mag es nicht.

Ich will einfach nur spielen, ohne viel drumherum. Bevor ich es vergesse. Warum hat der Controller ein Mikrofon und lauscht mit? Warum ist die Funktion überhaupt standardmäßig an? Ich verstehe es nicht.

2. Online gemeinsam spielen ist leichter

Das ist ein Punkt, der mir schon zu Zeiten der Xbox 360 sehr gefallen hat. Wie am Anfang schon erwähnt, war Dead or Alive einfach mein Game gewesen. Du hast die Möglichkeit gehabt, deine Freunde in die Freundesliste zu packen und mit ihnen direkt zu chatten. Oder du bist in eine Lobby gegangen und konntest drauflosreden, wenn du das wolltest. Hier hat Microsoft sogar noch ein Headset mit in das Paket gelegt. Zwar ein nicht ganz so tolles, aber zu der Zeit absolut in Ordnung. So hat man sich nach Feierabend getroffen und sich dabei unterhalten beim Verprügeln. Es ist auch egal gewesen, bei welchem Spiel. Ihr konntet euch unterhalten, unabhängig was ihr gerade an der Konsole gemacht habt.

Und das tolle Chatpad vermisse ich heute auch noch. Dies war eine Tastatur, die man an den Controller an gestöpselt hat. Der Ansatz, das man zusammen spielen sollte, hat Microsoft begriffen. Bei Sony ist es bis jetzt im Gegensatz nur eine Qual. Selbst bei der 4er empfand ich das schlecht.

Alleine bei DoA habe ich knapp 1000 online Stunden zusammenbekommen. Einfach, weil es witzig war nach Feierabend sich hinzusetzen und mit den Onlinekumpels zu spielen. Hier kann man sagen, dass eine Art Freundschaft entstanden ist, da es auch mal Themen zum richtigen Leben gab. Es gab sogar öfter Abende, da haben wir einen Film geschaut und uns über Xbox unterhalten. Discord gab es ja nicht und Messenger erst recht nicht.

3. Abwärtskompatibilität

Dies war noch nie ein Thema bei Microsoft. Die Xbox kann das. Jedes meiner Spiele in der Sammlung laufen auf der Series X ohne Probleme. Sofern es die Zeit mal erlaubt, möchte ich auch gern einmal ein altes Spiel wieder durchspielen. Bei der Playstation 5 klappt das leider nur mit den Playstation 4 spielen. Alles vor dieser Generation untersagt den Dienst. Ich weiß zwar nicht genau, wie das mit der Abwärtskompatibilität funktioniert, aber die Ausrede von Sony lasse ich nicht gelten. Ausreden das geht nicht mit der neuen Architektur der Konsole klingen nicht wirklich nachvollziehbar. Microsoft bekommt es auch hin. Einen Emulator wird die Konsole doch hinbekommen? Oder etwa nicht?

4. Größe ist leider doch alles

Quelle: https://www.cnet.com

Die Playstation ist ein riesiges Monster. Versteht mich nicht falsch. Ich habe nicht so viel Platz in meiner Wohnung. Die unterzubekommen, ist schon eine Herausforderung. Da lobe ich mir die Größe der Xbox. Für einige ist das ein Punkt, der eigentlich kaum der Rede wert ist. Für jemanden wie mich, der die Dinger sammelt, schon eher.

5. Online Services

Ein Punkt, bei dem ich bedauerlicherweise nicht weiß, ob es nur bei mir so ist. An sich bieten die zwei großen Firmen viele gleiche Dienste an. Doch bis zu einem gewissen Grad läuft bei mir die Sony Variante nicht so flüssig, wie ich es gern hätte. Eines der großen Punkte, die mir den Nerv rauben, ist die Downloadgeschwindigkeit ihrer Dienste. Sony schafft es nicht, mich mit maximaler Geschwindigkeit herunterladen zu lassen. Bei mir daheim liegen 250 Mbits an. Hier schaffe ich, wenn es hochkommt, maximal an die 100 zu kommen. Im Durchschnitt sind es hier aber eher 50 Mbits. Bei einem Dienst, der ständig Updates verlangt, ist das extrem nervig. Microsoft hat hier einfach keine Probleme. Jammern auf hohem Niveau für einige, mich nervt es ungemein.

Fazit

Es spielt keine Rolle, worauf du lieber zockst. Wichtig ist, dass es dir Spaß macht. Suche dir die Konsole aus, bei der du dich wohlfühlen kannst. Beide sind tolle Spielekonsolen! Hier habe ich einfach für mich gesehen, dass mir das Ökosystem von Microsoft mehr zusagt. Ob die eine Hardware mehr Leistung hat, wie die andere, ist mir dermaßen egal. Die Spiele müssen darauf laufen, die ich spielen möchte. So und nicht anders. Leider gibt es noch Spiele, die exklusiv für eine Konsole zu haben sind, sodass man sich früher oder später auch die andere in die Wohnung stellt.

Sollten deine Freunde, Nachbarn oder deine Kollegen auf ein bestimmtes System setzen, ist das Ganze einfach. Nimm es. Hier hat man dann die Möglichkeit, mit seinen Lieben zu spielen. Habt verdammt noch mal einfach Spaß.

Sage mir ruhig in den Kommentaren, welche Konsole euch besser gefällt. Vielleicht habt ihr ja noch abseits der Spiele ein paar Punkte, die eine Konsole für euch interessant machen. Ich bin gespannt.

Quelle
Beitragsbild von Xboxdynasty.deControllerbild von Techradar.comKonsolenbilder von Cnet.com

Sanel

Gründer von nerdjunk.de und vollkommen planlos in die Erstellung gegangen. Liebt Manga, Anime, Games, Movies und vieles mehr, womit man seine Zeit sinnlos füllen kann. Spaß muss es machen. Die Zeit für das Hobby fehlt, aber daran sind wie immer die anderen Schuld.

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"